Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.
Die letzten Spiele im Jahr 2018 vor der Winterpause. Alle auswärts. Die Erste Herren trifft sich zum Show-down mit dem Tabellenführer SK Ubstadt 1. Bisher noch kein Spiel verloren-fantastisches Bahnmaterial, fantastische Leistungen der Gastgeber und fantastische Sportfreunde. Erich Götz wirft die Maschine an, spürt mit 866 Kegel gleich die Brachialgewalt aus Ubstadt: 958 dagegen. Rainer Haag gabelt tolle 950 auf, sein Gegenspieler 947. Fast Kuschelkegeln auf hohem Niveau. Georg Lamades Einschlag landet bei 945 Kegel, dennoch 14 weniger als sein Ubstädter. Thomas Rachel haut 888 um, Ubstadt antwortet mit 942 Kegel. Der geschulte Keglerblick: der Drops ist gelutscht– 157 Kegel Rückstand. Noch ein Wunder in Aussicht? Kaum, Günter Kisling mit 917 gibt noch weitere 43 Kegel ab. Nun noch Jens Bernhard auf der Showbühne. Letzte Woche schon die Frage: was macht Jens? Dort 977 Kegel –heute wieder-was macht Jens? Sein Start mit 280 im ersten Durchgang läßt Großes erahnen-zweiter Durchgang 244 Kegel zusammen 524 –peng, das ist ne Zahl! Dritter Durchgang noch 264 weiter und der Schlußdurchgang zeigt noch weitere 222 Kegel auf dem Zählwerk. Kein Mannschaftssieg, aber persönliche Bestleistung mit 1011 Kegel für unseren Jens – 661 in die Vollen, 350 Abräumer. Spectaculum maximum, tolle Leistung, herzlichen Glückwunsch aus der Redaktion lieber Jens. Wir sind stolz auf Dich! (Die zu Fuß nach Hause laufenden Sportkameraden sollen angeblich unversehrt angekommen sein.) Gesamt Meckesheim 5577 Kegel zu 5702 Ubstadt. Tabelle: Vierter mit 12 : 10 Punkten.

20191210 Kegeln

Die Zweite Herren treibt ihr Unwesen gegen die SG GW/VK Neulußheim 2. Siegfried Baier wenig Betriebstemperatur mit 387 zu 392 Kegel. Petar Grubisics Streitwagen bleibt bei 431 stecken, sein Gegner parkt ein bei 476 Kegel. Wieder alles voll am Brennen! 50 Kegel Rückstand. Stefan Greiling auf der Bühne der Wahrheit mit 415 Kegel, sein Gegner poliert 434 zum Fallen. Das Duo Wanek/Flohr erreicht die Flughöhe bei 363, Neulußheim loggt ein bei 385 Kegel. Auch die tollen 455 Kegel zu 451 von Siegfried Bajohr reißen nix mehr. Sebastian Kirsch betreibt noch Ergebniskosmetik mit guten 427 zu 380 Kegel. Oh wie gruselig, wieder verloren. Meckesheim 2478 Kegel, Neulußheim 2518. Tabelle: Zweiter mit 18 : 8 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Heimspiele – das sind die Dinger die eingefahren werden müssen! Wir sind die Herren - und auch Damen - im Kraichgau! Unsere Spiele! Die Herren 1 warten auf den SG Waldhof 1 – immer spannende Spiele – immer tolle Begegnungen. Wir freuen uns auf Euch Jungs aus dem Waldhof! Das soll für uns heute gewinnbringend sein. Erich Götz im Maschinenraum zum Warmlaufen hat 884 Kegel im Gebot, Waldhof giftet zurück mit 920. Rainer Haag bietet ne geile Hausnummer: 933 Kegel. Waldhof zieht 945 durch die Klappe. 45 Kegel Rückstand beim Wechsel-wir müssen die Schlagzahl erhöhen! Georg Lamade entlüftet seinen Gegner mit sattelfesten 919 Kegel zu 859. Durchatmen…..Thomas Rachels Schlafwagenkeglerei mit 863 haut uns 46 Holz wieder zurück. 34 Kegel gesamt Rückstand zum Wechsel Schlusspaar. Wir kennen unser Schlusspaar als Massenvernichtungswaffen! Günter Kisling orientiert sich heut aber am Gegenspieler – nur net zu viel machen- 864 reichen zu 834 Kegel. Eigentlich ja, aber da ist noch viel Luft nach oben lieber Günter! Mach mal hinne! Und Jens – ja was macht Jens? Er meints ernst, sehr ernst heute! Er ballert und ballert – des einen sein Neuner ist des Anderen sein Würgereiz- die Betriebstemperatur reicht bis 977 Kegel- das ist unsere Sonne am Himmel des Sieges- der Waldhöfer liefert 897 Kegel. Schlussdiagnose: Meckesheim 5440 Kegel zu 5364 Waldhof. Danke liebe Gäste, eure Aufgabe ist erfüllt, Abgabe der Punkte in den Kraichgau. Tabelle: Vierter mit 12 : 8 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Nur die zweite Herrenmannschaft war aktiv am Wochenende. Die Schnuppertour geht zu den Artgenossen des SKC Hockenheim 2. Sebastian Kirsch im Start sollte mit lässigen 387 zu 451 nacharbeiten. Der Hammer saß! Frank Flohr geht mit bis 375, seine Hockenheimer stellt 415 Kegel zur Schau. Gleich mal 104 Kegel unter. Siegfried Baier humpelt auf Gleis 384 – sein Rennstädter machts gnädig mit 392. Nur Siegfried Bajohr war richtig angemeldet mit 452 Kegel, 38 mehr als sein Gegner. Bringt aber nicht viel – immer noch 74 hinten – immer noch Land unter! Jetzt bräuchten wir den druidischen Zaubertrank. Petar Grubisic reißt keine Massen mit 415 Kegel zu 437. Wir gehen unter! Günter Kisling zieht noch ne Kelle drauf mit sehr guten 475 Kegel, aber die Rennstadt schlägt zurück mit 494 Kegel. Der hat wohl rohes Fleisch gegessen! Wir träumten vom Sieg, das wäre toll, doch leider gabs die Hucke voll. Hockenheim 2603 Kegel, Meckesheim 2486. Tabelle: jetzt wieder zweiter mit 16 : 6 Punkten.

Vorschau für das erste Spiel der Rückrunde am 1.12./2.12.2018. Alle Mannschaften Heimspiele, die gemischte Mannschaft ist spielfrei.

Damen 1: Sonntag ab 15.30 Uhr gegen DKC BW Waldhof

Damen 2: Sonntag ab 13.00 Uhr gegen DSKC 08 Altlußheim

Herren1: Samstag ab 13.00 Uhr gegen SG Waldhof 1

Herren 2: Samstag ab 10.30 Uhr gegen SKC 89 St. Leon 2

Viel Erfolg wünscht die Redaktion.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Hochbetrieb in der Kegelarena Meckesheim. „Erbarme, die Hesse kumme“ dieser Begriff erhält bei den Herren 1 eine weitere Bedeutung. Die Bembelstemmer von der SG Lampertheim 2 sind genau so nett wie wir, aber wenn die uns an die Punkte wollen, da müssen wir doch die scharfe Kugel zeigen. Erich Götz strahlt vor Kraft mit 909 Kegel, sein Gegner bietet 884. Reiner Haag, gesundheitlich angeschlagen, aber immer noch kräftig für 860 Kegel, sein Lampertheimer wirft 910 in den Ring. Oha, die machen Ernst- 25 Holz Rückstand! Georg Lamade strickt 886 Kegel, der kloi Hess vun newedro ballert ihm 916 uff de Kopp. Bleed…. Thomas Rachel an der Front schippt mit 890 Kegel noch 20 auf unsere Seite. Gut gemacht, Tommy, noch alles offen für das Finale! 35 Kegel hinne!! Boxenstop! Jetzt ist die Powerplayformation gefragt. Günter Kisling gegen seinen Kontrahenten Thomas Geyer aus Lampertheim-ein excellenter Spieler- Günter gibt alles mit 909 Kegel, der Gegenspieler zieht vorbei mit 925. Jetzt kommt alles auf Jens Bernhard an. Jens zieht an, löst die Bremse, knallt beim ersten Durchgang 257 aufs Zählwerk, sein Gegner 243. Die geben nicht auf! Weitere 235 von Jens stehen nochmals 243 gegenüber. Jens auf der Beschleunigungsspur, 253 Kegel bei Durchgang drei, 217 der Gegner. Ist dort die Luft raus? Hochspannung pur- Jens legt nochmals den großen Gang ein, der hessische Motor stottert, Jens läßt seinen Gegner mit 237 zu 193 Kegel jetzt voll entgleisen. Gesamt dort 896 Kegel. Jens zieht mit 982 Kegel dem Gegner die Schuhe aus– davon hervorragende 365 abgeräumt. Gratulation Jens! Das beste Ergebnis für ihn auf dieser Anlage. Gerade zur rechten Zeit. Sieg für Meckesheim! Lampertheim gesamt 5401 Kegel, die Kraichgauzauberer 5436 Kegel. Für uns eine Riesenleistung, Gratulation an alle Beteiligten. Tabelle: Vierter mit 10 : 8 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Achtung: freilaufende Kegler! Alle Mannschaften sind unterwegs.

Die Erste Herren gegen Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/ Weinheim – Spielgemeinschaft. Die brauchen tatsächlich vier Ortschaften um gegen uns anzutreten. Klingt irgendwie unfair! Vier Ortschaften gegen das kleine, juwelenhafte Meckesheim! Im Starttrio bei uns liefert Erich Götz 882 Kegel zu 900. Rainer Haag hängt 866 mit dran – 913 Kegel beim Gegner. Georg Lamade kann den Laden auch nicht aufräumen mit 851 zu 902 Kegel. Die fluten uns aber, 116 Kegel Rückstand! Was nun? Weiterkämpfen! Jens Bernhard bringt bügelfreie 915 Kegel zum Fallen, der Gegner hält 921 dagegen. Günter Kisling in inniger Umarmung mit seinem Gegenspieler: jeder 873 Kegel. Thomas Rachel sortiert sich ein bei 871 Kegel, die geballte Rheinebene hält 917 dagegen. Der Frontverlauf klar gezeichnet: Meckesheim 5258 Kegel, die alliierte Sportgemeinschaft 5426 Kegel. Na ja, wie gesagt, vier Ortschaften….Shit happens! Tabelle: Fünfter mit 8 : 8 Punkten.

Die Zweite Herren geht als Tabellenführer zum SK Hambrücken 1. Sebastian Kirsch geht die Puste aus bei 390 Kegel, 448 stehen dagegen. Stefan Greiling sortiert sich ein bei 412, Hambrücken bei 448 Kegel. Die Kombination Flohr/Greulich streichelt 400 von der Bahn, Hambrücken 380 Kegel. Jürgen Wanek läuft in einen Rundschlag mit 406 zu 475 Kegel. Was tun wir eigentlich hier? Die sind doch vom anderen Stern! Bringen wir es mit Würde zu Ende! Siegfried Baier erntet 395 Kegel, Hambrücken 443. Und Siegfried Bajohr zerschießt noch 448 Kegel, sein Hambrücker 462 Kegel. Das Leben ist sicherlich nicht ohne Tragik, so wie heute: gehen als Tabellenführer hin und werden gerupft wie ein Gockel. Hausschlachtung: 2656 Kegel für Hambrücken, Meckesheim 2451.Tabelle. Zweiter mit 14 : 4 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Fast alle Mannschaften sind spielfrei, nur die Herren 2 treten an gegen SKC RW Ubstadt 1. Die Tabellenführung ist zu verteidigen. Besonders auswärts. Sebastian Kirsch im Start legt Wert auf artgerechte Behandlung: seine 453 Kegel gegen 447. Angriff abgewehrt. Siegfried Baier wirft Anker bei 412 Kegel, der Ubstädter bei 421. Drei Kegel Rückstand. Stefan Greiling gemächliche 401 zu 406 Kegel. Jürgen Wanek leimt dabei 449 zu 437 Kegel auf das Zählwerk. Fesche Frisur und 4 Kegel Vorsprung. Erhöht die Schlagzahl! Siegfried Bajohr sattelfeste 448 Kegel zu 437 und sein Co Günter Kisling – eine Tüte Ergebnis zum Preis von 492 Kegel …. Wouwwhh Effekt pur. Ubstadt bietet 447 dagegen. Der Deckel ist drauf: Meckesheim 2 mit 2655 Kegel zu 2600 für Ubstadt. Tabelle: Erster mit 14 : 2 Punkten. Gratulation!

Nächstes Wochenende 10.11.-11.11.2018 – alle Spiele auswärts.

Herren 1: Samstag ab 15.00 Uhr gegen SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim

Herren 2: Samstag ab 15.30 Uhr gegen SK Hambrücken 1

Damen 1: Sonntag ab 11.00 Uhr gegen GH/GW Plankstadt 2

Damen 2: Samstag ab 17.00 Uhr gegen DKC 88 St. Leon

Gemischte Mannschaft Samstag ab 13.30 Uhr gegen Hambrücken 2.

Viel Erfolg!

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde. Liebe Leser.

Heimspiele - da sind die Erwartungen immer hoch. Zunächst die Herren 1 gegen die Sportkameraden von der TG Rimbach 1 – Vorletzter in der Tabelle. Aber mit Mannschaften am Tabellenende haben wir keine guten Erfahrungen, s. letzten Spieltag in Brühl. Erich Götz im Start schüttelt hervorragende 901 Kegel vom Baum zu 841 auf Rimbacher Seite. Co-Pilot Reiner Haag mit pfannenfertigen 889 zu 871 Kegel. Hmmhh…. leckere 78 Kegel Vorsprung. Also heute hauen wir auf die Pauke, gell? Georg Lamade in der Mitte findet im Gegner seinen Liebestöter: Georg mit 911 und seiner einer aus Rimbach haut 959 aufs Blech. Lob an den Gegenspieler – wäre aber nicht nötig gewesen! Wir haben noch einen Kraichgauvulkan im Angebot: Jens Bernhard nudelt seinen Gegenspieler mit sagenhaften 966 Kegel zu 932 ab. Hut ab, die Fans sind begeistert, lieber Jens! Und freuen uns mit Dir wie ein Schnitzel! Die Uhr steht auf 64 Kegel Vorsprung für Meckesheim! Die Kreativabteilung zum Schluss muss nur noch halten.. aber Rimbach gibt nicht auf. Günter Kisling mit geländegängigen 927 Kegel hält gerade so die Hand auf einem Kegel Vorsprung. Hat aber Arbeit gekostet – und auf der Bahn 4 üben wir noch, lieber Günter! Da ist bestimmt noch Luft nach oben. Trotzdem sehr gut zugebissen! Thomas Rachel’s Verwertungskette zeigt 898 Kegel zu 916. Schick gekämpft. Kein Ausreißer auf Rimbacher Seite zugelassen. Toll, unser Showpotential zeigt zum Schluss 5492 Kegel zu 5445. Beides super gute Ergebnisse. Verdienter Sieg für Meckesheim. Wir verabschieden unseren starken Gegner mit dem altrömischen Sprichwort: Veni, vidi verlieri! Kommt gut nach Hause. Tabellenstand: Vierter mit 8 : 6 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Gameday! Alle Mannschaften gehen auf Reisen.

Die 1. Herren gegen den Tabellenletzten Croatia-Rheinau 1 in Brühl. Tabellenletzter? Da muss man immer aufpassen – die Letzten können ganz schön bissig werden. Im Start Reiner Haag – er spürt gleich die Wut des Gegners mit 906 zu 933 Kegel. Erich Götz reicht zusammen mit Sebastian Kirsch 872 Kegel zu 940 ein. Im Trio noch Thomas Rachel mit 896 zu 868 Kegel. Gut Tommy! Beim Wechsel: 67 Kegel Rückstand?? Augenwisch….. Sind die aber böse heute! Georg Lamade mit fettfreien 879 kriegt weiter auf die Mütze: 939 dagegen! Oh je, was haben die denn geraucht? Günter Kisling implantiert tolle 922 Kegel, der Gegner aber 1 Kegel mehr! Und Jens Bernhards Brecher mit 925 bringt auch nur 6 Kegel mehr ein als der Gegenspieler. Zusammengefegte 5400 Kegel –ein sehr gutes Ergebnis für uns - zu 5522 auf Brühler Seite. Hart aufgeschlagen – so gut waren die noch nie, bei denen ein Heimschnitt von 5373 Kegel und gegen uns holen die den ganz großen Hammer raus. So viel haben die in dieser Runde noch nicht gespielt! Aber wir gehen erhobenen Hauptes aus der Arena – es gibt noch ein Rückspiel. Unsere Rache wird grausam sein! Tabelle: Fünfter mit 6 : 4 Punkten.

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

Der Kegelstrampler sitzt, jetzt müssen nur noch die Kugeln sitzen.

Das testen die Herren 1 gegen die Sportfreunde von Königsbach 1. Lets Fetz! Im Start unser Oldie Rainer Haag wieder als Arbeitspferd mit frisch gepflückten 914 Kegel zu 860 auf Königsbacher Seite. Coole Socke! Bei Erich Götz – leicht nervöses Ergebnis mit 840 zu 877 Kegel. Deswegen fressen die uns aber noch lange nicht auf. 17 Kegel Vorsprung für uns. Mittlere Kampfachse Georg Lamade verhilft zum Facelifting mit 898 zu 871 Kegel. Auch Thomas Rachel hebt unsere Stimmung mit ausgeglichenen 850 Kegel zu 796. 98 Kegel Vorsprung, das sollte reichen weil –the Heroes are coming! Jens Bernhard zeigt Kampfgeist gegen Königsbachers Besten – der will uns mit 938 einschüchtern aber Jens hält tapfer dagegen mit 882 Kegel. Wir haben ja noch unseren Günter Kisling von der Marke - Weltuntergang in Königsbach – 904 zu 884 Kegel. Auch wenn es im Schlusspaar doch etwas hin und her ging haben wir unseren Standpunkt letztlich deutlich klar gemacht: die Punkte bleiben im Kraichgau – 5288 Kegel sind mehr als 5226. Was zeigt jetzt die Tabelle: Fünfter mit 6 : 4 Punkten – aber kein Grund zum Ausruhen, der nächste Gegner ist immer der schwerste!

Abteilung Kegeln

Liebe Kegelsportfreunde, liebe Leser.

The Show must go on! Die dritte Runde in 2018/2019.

Unsere tollen Mädels 1 auf Betriebsausflug zum DKC 80 Eberbach 1. Gegen die Damen dort haben wir in der Vergangenheit eigentlich fast immer gut ausgesehen. Wer hat heute die schöneren Haare? Melanie Schott – Halbfettstufe mit 414 zu 426 Kegel. Saskia Oehmig geht auf Sendung, Frequenz 418, Eberbach hält mit bei 415 Kegel. Teresa Krämer Mittmesser bläst 414 Kegel um, Eberbach zieht davon mit 436. Bettina Kirschenhofer in inniger Umarmung mit der Gegnerin, jede 417 Kegel. Anja Klein zieht 421 Heringe vom Teller aber die Gegnerin haut 464 auf das Blech. Auch Karin Schott humpelt hinterher mit 413 zu 439 – und das heißt….? Eberbach hat die schöneren Haare, wir gehen verstruwwelt nach Hause mit 2497 Kegel zu 2597 – also 100 Kegel hinten. Kein schöner Anblick. Tabelle: Siebter mit 2 : 4 Punkten.