Abteilung Kegeln 

Hallo Sportfreunde, die Keglergang von Meckesheim war wieder on Tour, alle 6 Mannschaften!

Die 1. Herrenmannschaft war beim KC Ubstadt zu Gast. Die Punkte vom Hinspiel waren unsere Beute, mal sehen was heute auswärts geht. Zur Tabellensituation: Wir Zweiter mit 16 : 8 Punkten, Ubstadt mit 12 : 12 Fünfter. Kapern wir das Schiff! Spektakulum maximum!

 

Sebastian Kirsch und Rainer Haag, dann kommt mal aus dem Schlick! Sebastian, brilliant, brilliant was er seinem Gegenspieler erzählte – 963 zu 922, starker Auftakt. Rainer gewohnt ausge-glichen mit 934 – aber sein Gegner 989 Holz. War das ein Omen? Nein! Wir lassen nicht locker trotz 14 Zähler Rückstand. Unsere Mittelpeitschen Petar Grubisic und Andreas Sawusch knöpften sich ihre Ubstädter gnadenlos vor, Andi schaute seinem Ubstädter ganz tief in die Augen um ihn davon zu überzeugen dass 989 mehr sind als 948. Da kuckste gell? Auch Petar ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, 921 zu 910 Holz. Jetzt sieht die Welt wieder besser aus für uns! 38 Zähler Vorsprung nach dem Mittelpaar. Sehen wir uns den Rest des Filmes an! Hauptdarsteller bei uns: Jens Bernhard und Christian Schneider. Christian, unser Kampfpaket rief gleich zum Tränentest auf- er hatte Appetit auf Ergebnis: beim Hunderterwechsel 512 Holz. Sein Gegner? Beachtliche 504! Boah, das geht an die Nerven! Nächster Durchgang bei Christian- riesige 535 Holz oben drauf – wir erstarren in Ehrfurcht vor diesem Ergebniss! Persönlicher Rekord!!! Er spielte heute in einer anderen Gewichtsklasse. 1047 Holz! Gratulation! Sein Gegner 972. Und Jens? Heftige Abwehrschlacht -923 Zähler auf der Anzeige, sein Ubstädter 972, superklasse mitgehalten Jens, mit deinem Ergebniss hast du den Sportkameraden den Rücken freigehalten. Auf solche Spieler kann Meckesheim sehr stolz sein. Sieg mit 82 Holz Vorsprung! Fazit: Clubrekord –so viel haben die Meckser Kegler noch nie getroffen. Herzliche Gratulation! Und persönlicher Rekord von Christian.

SK Ubstadt 1 - SG Ast. Walldorf/TSV Meckesheim 1

5695 zu 5777 Holz

Unsere Zweite Mannschaft – heute zu Gast beim Tabellenführer VFL/NT Hockenheim, wir Zweiter. Zur Erinnerung, das Hinspiel haben wir knapp verloren, aber heute wollen wir es nochmals wissen. Der Aufschlag wurde bei uns serviert von Volker Trautner und Fred Schmitt, was geht heute? Volkers Tag war es nicht, abgekokelt bei 787, 55 Holz abgegeben. Fred brachte es noch auf 852 aber auch noch 6 Punkte hinter seinem Gegner. Also 61 Holz Rückstand. Die Mittelbrigade mit Thomas Rachel und Georg Lamade brachten mit 853 und 854 etwas Erleichterung – zwar nur 6 Holz herausgearbeitet aber immer noch 55 Holz im Opferstock. Nun Thomas Grüner und Klaus Greulich. Thomas warf das Handtuch nach 100 Wurf mit 403, Ersatz Georg Hornberger schüttelte seine Anzeige noch auf sparsame 397 Holz, zusammen also 800 genau. Und der Gegner? 910! Damit gehören wir heute zur Opfergruppe. Auch Klaus fuhr noch Verluste ein - 848 zu 866 Holz. Hätte der ADAC unser Ergebnis zusammen gezählt, hätten wir bestimmt gewonnen! Aber so bleibt ein schlechtes Ergebnis eben schlecht.

VFL/NT Hockenheim1 - SG Ast. Walldorf/TSV Meckesheim2 5177 Holz - 4994 Holz

Die dritte Mannschaft hatte am Sonntag die Kameraden vom SKC Kronau 3 zu Gast. Hier wollte man es besser machen als die Zweite. Friedel Ohlheiser loggte sich bei 418 Holz ein, 16 mehr als der Kronauer, Jürgen Wanek bei 404 – 12 weniger als sein Gegner. Danach Toni Baier – 395 zu 387 – und Hch. Wiesmann 407 zu 397. Gesamt 22 Zähler plus zum Schlusspaar. Auf der Bühne der Wahrheit: Siegfried Baier 376 zu 390, 14 runter! Und Frank Flohr? Ausgewechselt bei 42 Holz – dann Simon Stumpf – er mühte sich noch redlich der junge Bursche, danke dafür- gesamt 363 Holz zu 387, es reichte nicht mehr. Oh wie gruselig!

SG Ast. Walldorf/TSV Meckesheim - SKC 46 Kronau 3 2363 Holz - 2379 Holz

Die Klaviatur der Niederlagen setzte unsere vierte Mannschaft fort. Beim Heimspiel gegen SG Neulussheim 2 hatten wir bei 2324 Holz die max. Flughöhe erreicht, Neulussheim zeigte, wie man 2359 Holz zum Fallen überredet. Na ja, manchmal verliert man, manchmal gewinnen die Anderen!

DKC 82 NP Ladenburg - SG DKC Meckesheim/GW Wiesen-bach 1 2440 Holz – 2412 Holz

Auch wenn heute wieder ein Sieg gefehlt hat, man kann zumin-dest nicht behaupten, dass es unsere Damen nicht spannend machen. Mit einer hervorragenden Leistung von Simone holten wir 49 Holz Vorsprung im Start. Aber unser Mittelpaar schwächelte heute – trotz Auswechseln - extrem und gab 109 Holz ab. Somit waren unsere Damen im Schluss wieder gefragt. Nach 50 Wurf sah es auch gut aus, aber es reichte nicht mehr und wir verloren mit 28 Holz. Auch unser Gegner hatten einen miesen Tag – da wäre ein klarer Sieg drin gewesen. Nächste Woche daheim – da MUSS ein Sieg her!!!!

Ergebnisse: Melanie 374, Simone 451, Saskia/Christa 367, Karin 376, Anja 439, Ursula 405 Holz

SG BW/GH Plankstadt2 - SG DKC Meckesheim/GW Wiesen-bach 2 2732 Holz – 2539 Holz

Wesentlich bessere Ergebnisse erspielt haben unsere 2. Damen, aber unsere Gegner nutzten ihren Heimvorteil mehr als nur aus. Im Start noch alles relativ entspannt. Tolle 467 Holz von Christa, aber dennoch ein Rückstand von 13 Holz. Kornelia konnte im Mittelpaar ihre Gegnerin halten, aber Margit sprang für Ellen rein und schaffte es nicht, mit ihrer Gegnerin mitzuhalten. 70 Holz Rückstand. Doch im Schluss brach Marianne komplett ein, da konnten auch die 454 von Helga nichts mehr bewirken. 826 zu 923 ist dann schon ein Wort. Letztendlich eine klare Niederlage von 193 Holz. Kopf hoch! Nächste Woche sieht es wieder anders aus.

Ergebnisse: Ann-Kathrin 403, Christa 467, Kornelia 437, Ellen/Margit 406, Marianne 372, Helga 454 Holz

Vorschau 15.2./16.2.2014

Alle Herren spielen nächstes Wochenende auswärts, die Damen beide daheim.

Herren 1. Mannschaft: Samstag 16.00 Uhr gegen SKC Walldorf 2

Herren 2. Mannschaft: Sonntag 09.00 Uhr gegen KSC Weiher 2

Herren 3. Mannschaft: Samstag 17.00 Uhr gegen KC06/BW Ketsch3

Herren 4. Mannschaft: Samstag 11.30 Uhr gegen KSC 81 Hocken-heim 3

1.Damen:Sonntag 15.30 Uhr gegen SKC Ol./ESG Frank. Karlsruhe1

2.Damen:Sonntag 13.00 Uhr gegen DSKC Weiher